"Gastfreundschaft ist eine Tauschbörse."

Ata Macias, Erfinder des Café-Bar PLANK und Bahnhofsviertel-Urgestein, betreibt mit seiner Freundin Sonja Schmid das Café-Bar-Plank in der Elbestraße 15.

Was ist Gastfreundschaft für Dich?

Das ist ja ein sehr großer Begriff, der ist für mich sehr ausgedehnt. Ich glaube, Gastfreundschaft für mich bedeutet, Menschen glücklich zu machen und ihnen gute Stunden zu bereiten. Gastfreundschaft ist wie eine Tauschbörse – ein ständiges Geben und Nehmen. Ich liebe es, Leute zu bewirten und Menschen dazu zu animieren, sich wohl zu fühlen – das ist für mich ein Teil meines Lebens/ der Sinn meines Lebens.

Ein Beispiel für Gastfreundschaft aus Deinem Leben im Bahnhofsviertel?

Das tolle am Bahnhofsviertel ist, dass hier die unterschiedlichsten Nationalitäten leben und alle auf ihre Weise gastfreundlich sind, so wie in ihren Ländern. Wenn man hier lange genug lebt erfährt man eine Menge von diesen kleinen, schönen Nettigkeiten und man erkennt, wie gastfreundlich die Menschen hier wirklich sind. Hier wirst du mal auf einen Tee eingeladen und da mal auf einen Kaffee.

Was ist Dein Lieblingsort im Bahnhofsviertel?

Hier in unserem Café. Ich habe ja 15 Jahre hier in diesem Haus gelebt, das ist quasi meine Heimat. Ich liebe die Nähe zum Main, Wasser war für mich immer schon ein hoher Anziehungspunkt. Wenn gutes Wetter ist, sitze ich auch gerne mal abends zum entspannen vor dem Theater und lausche der Vorstellung.

Welche Orte im Bahnhofsviertel bleiben für Dich fremd?

Alle Orte, die mit Rotlicht zu tun haben sowie die Drogenszene. Da habe ich echt Respekt vor, da gehe ich nicht hin, weil man einfach die schlechte Energie schon von weitem spürt.

Die ganze Welt spiegelt sich im Bahnhofsviertel wieder, weil…

Hier gibt es gefühlt eine Million Sprachen, die Kultur ist hier der Wahnsinn. Ich liebe das Bahnhofsviertel dafür, dass man hier im Grunde genommen alles bekommen kann, was man nicht hat.

Was wünschst Du Dir für das Viertel?

Mehr Bürgersteige, mehr Grünflächen! Weniger Kriminalität und Drogenszene! Ich würde mir sehr wünschen, dass die negative Energie und die spürbare Aggressivität im Bereich der Taunusstraße verschwinden würde und dass sich die Stadt im Bahnhofsviertel stärker engagiert. Das Viertel hätte dies absolut verdient

Dieser Beitrag ist auch im von VIER FÜR TEXAS erstellten Buch "Unter Gastfreunden" erhältlich. Wende dich an die Internationale Buchhandlung in der Kaiserstraße 55 oder an VIER FÜR TEXAS!

Südseite – Internationale Buchhandlung
VIER FÜR TEXAS